PORTRAIT - Art of Pix - Photography
Fotografie - Portfolio - Bilddesign

PORTRAIT

Be unique

Mein liebster Zeitvertreib ist es, Mensch & Tier zu fotografieren. Ein Portrait, sei es im Studio mit raffinierter Ausleuchtung oder Outdoor bei natürlichem Licht – nichts zieht mich mehr in den Bann, als der Versuch, den Charakter eines Motivs in all seinen Facetten und Finessen festzuhalten.

"Wesensgleich"

Dabei geht es nicht nur um Schönheit, Symmetrie oder den modischen Aspekt. Wichtig ist es, die Emotionen des Models mit dem Bild selbst zu verschmelzen. Erst wenn alle Eigenschaften miteinander harmonisieren, entsteht ein perfektes Portrait.

Kurz gesagt, ein Portrait muss fesseln, es muss einem in seinen Bann ziehen, es sollte am besten genau die Emotion beim Publikum auslösen, welche man auch zeigen wollte. Die Reaktion auf ein Portrait zeigt mir, ob meine Arbeit gut geworden ist. Zaubert es der Kundschaft ein Lächeln ins Gesicht, lässt es Sie erstaunen oder gar mit der Fassung kämpfen, damit keine Träne die Wange runter kullert? Genau dies sind die Emotionen, die im Bild vorkommen, welche ich auch gerne in den Gesichtern der Modelle sehen möchte, wenn ich meine Arbeit fertig gestellt habe.

Mein Ziel ist es stets, jedes Portrait so zu gestalten, dass es einzigartig ist. Darum auch mein Motto „Be unique!“

„Ich möchte gerne schöne Portrait Fotos!“


Sie haben sich dazu entschieden, ein Shooting zu buchen, und wie geht es nun weiter? Das und mehr können Sie nun hier nachlesen – für jede weitere Frage senden Sie mir einfach eine Anfrage per Email oder rufen mich an. Wie schon erwähnt, gibt es in der Fotografie eine Menge unterschiedliche Bereiche, darunter die Portrait Fotografie, welche sich wiederum in eine ganze Schar an Varianten aufteilt. Zuerst legen wir gemeinsam das Thema fest – worum soll es bei dem Shooting gehen, was möchten sie zeigen? Wichtig ist auch, ob sie lieber im Studio fotografieren möchten, oder Outdoor an einer bestimmten Location.

"R.O.U.X."
"R.O.U.X."

Studio Shootings

Hier kann man das Licht gezielt einsetzen. Welche Stellen am Körper sollen beleuchtet, welche im Schatten liegen. Die Bildwirkung wird beeinflusst, durch die Wahl des Hintergrundes und das gesetzte Lichtsetup. Außerdem kann man im Studio fast alles im Voraus planen. Möchte man Haare die ins Gesicht wehen, verwendet man eine Windmaschine, ebenso kann man Nebel oder farbiges Licht mit einbinden. Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt. Als Beispiel: Im Freien hat man Wind, wenn es windig ist. Die Windkraft ist gegeben, und kann nicht beeinflusst werden – ganz anders als im Studio. Ebenso das Licht, aus welcher Richtung es kommt und wie hell es scheint. Im Studio ist das kein Problem. Outdoor kann das zu einer Herausforderung werden.

Outdoor - Shootings

On Location nutze ich sehr gerne das vorhandene natürliche Licht. Die wunderschönen Farben des Sonnenlichts bei Abendstimmung kann man zwar auch im Studio simulieren, jedoch kommt es an die Lichtsituation in der freien Natur niemals heran. Portraits mit Gegenlicht, bei Morgentau oder sogar wenn es regnet – möglich ist alles und jede Situation wird ein einzigartiges Schauspiel werden. Der Nachteil liegt aber auf der Hand – man ist abhängig vom Wetter, manchmal tummeln sich Personen um die Location, um dem Treiben neugierig zuzusehen und man muss sämtliches Equipment zur Location bringen. Darum dauert ein Outdoorshooting in der Regel auch etwas länger als die Studio Variante.

Favicon - Designed by Freepik